Geistreiche Unterhaltung

Daedalus Quartett

TERMIN Di 26.2.2018 – 19.30 Uhr – Tagungszentrum Onoldia
KONZERTEINFÜHRUNG 19.00 Uhr

PreisE KPM / VVK € 26,- / 22,- / 18,- / 14,- / 9,- Karten

Das Daedalus Quartett wurde im Sommer 2000 ins Leben gerufen. Schon ein Jahr später gewann es den ersten Preis des internationalen Streichquartett-Wettbewerbs in Banff in Kanada und etablierte sich in kurzer Zeit zu einem der vorzüglichsten Streichquartette der USA. Prokofjew schrieb das Streichquartett Nr. 1 h-Moll op. 50 im Auftrag der amerikanischen Kongressbibliothek, die in ihrem Bestand Originalmanuskripte zeitgenössischer Komponisten besitzen wollte. Stilistisch kreuzen sich in diesem Werk zwei Hauptlinien im Schaffen Prokofjews, die klassizistische, die die Tradition der «Klassischen Sinfonie» fort- setzt, zum anderen eine markante, weitatmende Melodik, durch die sich einige Themen dem fünf Jahre später komponierten, zentralen Ballett des Komponisten von Romeo und Julia annähern. Einen Kontrast dazu bilden Fred Lerdahls «Bagatellen» aus dem Jahr 2016. Als letztes Werk des Abends erklingt Beethovens Streichquartett Nr. 14 cis-Moll. Beethoven schrieb sein Streichquartett Nr. 14 von Ende 1825 bis Juli 1826 direkt im Anschluss an das Streichquartett Nr. 13 B-Dur op. 130.

Sergej Prokofjew
Streichquartett Nr. 1 h-Moll op. 50

Fred Lerdahl
Bagatelles (2016)

Ludwig van Beethoven
Streichquartett Nr. 14 cis-Moll op. 131