Die hohe Kunst des Klaviertrios

Midori Klaviertrio

Midori (Violine), Antoine Lederlin (Violoncello), Jonathan Biss (Klavier)

TERMIN Fr 10.1.2018 – 19.30 Uhr – Tagungszentrum Onoldia
KONZERTEINFÜHRUNG 19.00 Uhr

Preise (J) KPM / VVK € 30,- / 27,- / 22,- / 16,- / 11,- Karten

«Midori ist eine Vollblutkünstlerin, die weiß, was sie will.» (New York Times)

Midori ist eine der ganz großen Geigerinnen unserer Tage. Ihre Künstlerpersönlichkeit darf man wohl getrost als einmalig bezeichnen: eine Denkerin mit gesellschaftlichem Engagement und Psychologiestudium, gerühmt für die atemberaubende, intensive musikalische Zwiesprache mit ihrem Publikum, unermüdlich rund um den Erdball unterwegs zu den großen Orchestern, Kammermusikpodien und ihren sozialen Projekten.

Der französische Cellist Antoine Lederlin, geboren 1975, studierte am Conservatoire national supérieur de musique et de danse de Paris, wo er seinen ersten Preis erhielt und 1995 den cycle de perfectionnement als Schüler von Roland Pidoux absolvierte. Zusätzlich nahm er Unterricht bei Janos Starker, Isaac Stern und Henri Dutilleux.
Im Alter von 20 Jahren wurde er Solocellist im Orchestre Philharmonique de Radio Franceund erster Cellist im Orchestre de Monaco. Seit 2003 ist er erster Cellist beim Sinfonieorchester Basel. Antoine Lederlin tritt als Solist und Kammermusiker auf und spielt bei bedeutenden europäischen Festivals und in amerikanischen Konzerthäusern, nachdem er 2005 für die Rising Star Tour nominiert wurde.

Zusammen mit dem amerikanischen Pianisten Jonathan Biss formieren Midori und Antoine Lederlin ein Klaviertrio, das exemplarische Stücke der Gattung von Beethoven bis Dvorák interpretiert.

Ludwig van Beethoven
Klaviertrio G-Dur op. 1 Nr. 2

Robert Schumann
Fantasiestücke für Klaviertrio op. 88

Antonin Dvorák
Klaviertrio f-Moll op. 65