Sophie Oldenstein

Dramaturgin & Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sophie Oldenstein stammt aus Mainz am Rhein und hat dort Theaterwissenschaft, Filmwissenschaft und evangelische Theologie studiert. Parallel zu ihrem Studium hospitierte und assistierte sie an verschiedenen Theatern in Frankfurt, Wiesbaden und Köln und betreute erste eigene Produktionen als Dramaturgin.
Nachdem sie ihr Studium 2012 mit Auszeichnung abgeschlossen hatte, führten sie Engagements als Regieassistentin ans Nordharzer Städtebundtheater und das Hessischen Staatstheater Wiesbaden. Von 2014 bis 2017 war sie Dramaturgin und Theaterpädagogin am Landestheater Eisenach.
Sophie Oldenstein promoviert an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz über Zauberkunst im Umbruch zur Moderne und verbrachte als Stipendiatin des Deutschen Akademischen Austauschdienstes Forschungsaufenthalte in Wien und Washington D.C.
Von 2008 bis 2013 war sie Mitarbeiterin bei „FILMZ – Festival des deutschen Kinos“ in Mainz und gehörte 2011 dessen künstlerischer Gesamtleitung an. Während ihres Studiums arbeitete sie fünf Jahre als freie Mitarbeiterin für die Tageszeitung „Rüsselsheimer Echo“.
Seit der Spielzeit 2017/18 leitet sie am Theater Ansbach die dramaturgische Abteilung und ist Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Michael Schmidt

Dramaturgie & Theaterpädagogik

Michael Schmidt studierte zunächst Germanistik und Theaterwissenschaft in Bamberg und Erlangen, ab 1993 Schauspiel und Dramaturgie an der Akademie für darstellende Kunst Ulm. Engagements als Theaterpädagoge, Dramaturg, Schauspieler und Regieassistent führten ihn an die Theater in Castrop-Rauxel, Stuttgart, Neubrandenburg, Neustrelitz und München. Es folgten freie Theaterarbeiten im Ruhrgebiet und in Stuttgart als Dramaturg, Theaterpädagoge, Regisseur und Schauspieler. Mit Profis, erwachsenen Amateuren, Kindern und Jugendlichen entstanden diverse Inszenierungen und Stückentwicklungen.
Schwerpunkt seiner künstlerischen Arbeit ist das Kinder- und Jugendtheater sowie die Auseinandersetzung mit zeitgenössischen und genreübergreifenden Theaterformen.
Seit der Spielzeit 2015/2016 ist Michael Schmidt am Theater Ansbach als Dramaturg und Theaterpädagoge engagiert.

Anke Merklein

Künstlerische Leiterin der Ansbacher Puppenspiele

Paula Linke

Regie- & Dramaturgieassistentin

Paula Linke absolvierte an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen, Nürnberg ein Studium in Theater- und Medienwissenschaften/ Soziologie (B.A.) und Theaterpädagogik (M.A.). Während dieser Zeit hospitierte und arbeitete sie regelmäßig als Regie- und Dramaturgieassistentin am THEATER ERLANGEN, als theaterpädagogische Assistenz am Gostner Hoftheater und Regieassistentin am Theater thevo in Nürnberg. Im Zuge des jährlich stattfindenden Theater- und Performancefestivals „ARENA…der jungen Künste“ konzipierte sie mit Kommilitonen eigene Projekte und war Redaktionsmitglied der festivalbegleitenden Zeitschrift SPOTS. Außerdem ist sie Mitbegründerin des studentischen online-Kulturmagazins „re>flex“. Rund um Nürnberg und Leipzig war sie zudem als Singer-Songwriterin unterwegs. Seit der Spielzeit 2015/16 ist sie Dramaturgie- und Regieassistentin am Theater Ansbach.

Eva-Maria Trütschel

Regie- & Dramaturgieassistentin

Eva-Maria Trütschel schloss 2014 ihr Diplomstudium der Schauspieldramaturgie an der Ludwig-Maximilians-Universität München und der Bayerischen Theaterakademie August Everding, mit den Nebenfächern Neuere deutsche Literatur und Pädagogik, ab.
Während ihres Studiums hospitierte sie in einer Produktion des Bayerischen Staatsschauspiels in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik und Theater München, absolvierte ein Praktikum im Bereich Dramaturgie und Öffentlichkeitsarbeit am Landestheater Dinkelsbühl und war für eine Inszenierung als Regieasssistenz am Metropoltheater München tätig. Dazu kamen erste Dramaturgien, u.a. am Theater an der Rott in Eggenfelden, sowie am Akademietheater der Bayerischen Theaterakademie August Everding München. In der Zeit 2012-2014 übernahm sie die Öffentlichkeitsarbeit für den „Young Artists Förderpreis Oberbayern“. Gemeinsam mit anderen Studierenden konzipierte sie 2015 in München eine dreiteilige Konzertreihe unter dem Titel „Musik ist mehr als schwarz und weiß“.
Seit der Spielzeit 2015/2016 ist Eva-Maria Trütschel am Theater Ansbach als Regie- und Dramaturgieassistentin engagiert.