Ernstgeorg Hering

Inszenierung und Ausstattung

Ernstgeorg Hering wurde 1942 in Berlin geboren. 1961 – 1966 studierte er Germanistik und Theaterwissenschaft an der Humboldt-Universität Berlin mit Abschluss Diplom. 1966 – 1972 war Hering als Dramaturg und Regisseur am Hans-Otto-Theater Potsdam engagiert. 1972 holte ihn Benno Besson an die Berliner Volksbühne. Dort arbeitete er mit Manfred Karge, Matthias Langhoff, Fritz Marquardt, Heiner Müller. Von 1974 – 1992 war er Mitglied der Künstlerischen Leitung der Volksbühne. Ab 1975 wurde er als Regisseur in Zusammenarbeit mit Helmut Straßburger tätig. Zwischen 1975 und 1992 entstanden an der Volksbühne 31 Inszenierungen des Regieteams Straßburger/Hering. Zahlreiche Aufführungen wurden zu Gastspielen u.a. nach Ungarn, Polen, die UdSSR, die Bundesrepublik und die Schweiz eingeladen. Von 1979 – 1991 gehörten regelmäßige Gastinszenierungen am Badischen Staatstheater Karlsruhe zur Arbeit des erfolgreichen Duos. 1992 engagierte Intendant Johannes Felsenstein Straßburger/Hering als Leiter des Schauspiels ans Anhaltische Theater Dessau. Ernstgeorg Hering blieb diesem Theater 17 Jahre als Dramaturg und Regisseur verpflichtet. Ab 2010 arbeitete Hering regelmäßig am Theater Naumburg unter der Intendanz von Dr. Susanne Schulz.