Neville Tranter (Niederlande)

Babylon

Ein einsamer Strand in Nordafrika. Ein nervöser Kapitän wartet ungeduldig auf seine letzten Passagiere, alles Flüchtlinge. Sie versuchen um jeden Preis, auf dem letzten Boot nach Babylon in das gelobte Land zu kommen. Einige erobern sich einen Platz an Bord. Andere bleiben zurück. Das Boot geht unter. Wer überlebt und wird gerettet? Wer nicht? Gott und sein Sohn und der Teufel versuchen einzugreifen. Aber sie wissen nicht recht wie, denn „Manchmal kann Gutes Böses herbeiführen und Böses Gutes“.
Der Australier Neville Tranter zählt zu den bekanntesten Figurentheatermachern weltweit. Seit 1978 lebt und arbeitet er in den Niederlanden. Mit seinem Ensemble lebensgroßer Klappmaulpuppen tritt er nicht nur als Puppenspieler, sondern auch als Schauspieler auf und ist sein eigener Regisseur und Texter.

KONZEPT, TEXT, FIGUREN, REGIE & SPIEL Neville Tranter
BERATUNG Wim Sitvast
MUSIK & AKUSTISCHER HINTERGRUND Ferdinand Bakker

TERMIN Sa 16.3.2019 – 19.30 Uhr – Großes Haus
SPIELDAUER 60 Minuten

FV € 15 / 8,-

Das Stück wird in leicht verständlicher englischer Sprache gespielt.