Theater Kopfüber | Eigenproduktion

Die kleinen Leute von Swabedoo

ab 4 Jahren

Vor langer, langer Zeit leben kleine Leute auf der Erde im kleinen Dorf Swabedoo und sie nennen sich Swabedoodahs. Sie sind sehr glücklich, laufen mit einem Lächeln bis hinter die Ohren herum und grüßen jedermann.
Die Swabedoodahs lieben es am meisten, einander warme, weiche Pelzchen zu schenken. Es sagt dem anderen, dass er etwas Besonderes ist. Es ist eine Art zu sagen „Ich mag Dich!“.
Am Rande des Dorfes lebt ein Kobold, der den Austausch der warmen, weichen Pelzchen für einen Unsinn hält. Als er einen Swabedoodah warnt, er solle nicht so großzügig sein mit den Pelzchen, da er eines Tages keine mehr besäße, verbreitet sich die Nachricht und sorgt für einen Stimmungswechsel im Dorf. Die kleinen Swabedoodahs werden misstrauisch. Man beginnt, sich argwöhnisch zu beobachten, man denkt darüber nach, ob der andere wirklich ein Pelzchen wert ist. Dem Kobold gefällt das gut. Für ihn bedeutet dieses Verhalten die „wirkliche Welt“! Die „wirkliche Welt“ macht aber die Swabedoodahs krank, was der Kobold nicht beabsichtigt hatte. Deshalb versucht er, einen Ersatz für die Pelzchen zu finden und schenkt den Swabedoodahs Steine, mit denen sie sich gegenseitig beschenken sollen.
Eine Geschichte über Schenken und Beschenktwerden. Keine Sorge: Pelzchen werden weiterhin verschenkt – Man tut es im Geheimen und ohne darüber zu sprechen. Aber es geschieht. Hier und dort und immer wieder. Ob du vielleicht auch eines Tages…

In Zusammenarbeit mit

kopfueber_t

Inszenierung Wiktor Wktorczyk
Text Claudia Kucharski
Ausstattung Wiktor Wiktorczyk, Claudia Kucharski

Premiere So 2.12.2018 – 15.00 Uhr – Theater Kopfüber