Gotthold Ephraim Lessing

Nathan der Weise

Schauspiel

Jerusalem zur Zeit der Kreuzzüge: Als der jüdische Kaufmann Nathan nach einer Geschäftsreise ins heimische Jerusalem zurückkehrt, muss er erfahren, dass seine Tochter Recha bei einem Brand nur knapp dem Feuertod entkommen ist.
Ihr Leben verdankt sie einem jungen Tempelritter, der sie aus den Flammen befreit hat. Recha und ihr Retter verlieben sich ineinander, doch Nathan zeigt immer mehr Vorbehalte gegen den jungen Mann christlichen Glaubens. Währenddessen kämpft der Herrscher der Stadt, der muslimische Sultan Saladin, mit den leeren Staatskassen und lässt auf Anraten seiner Schwester Sittah den wohlhabenden Nathan zu sich bringen.
Anstatt direkt Geld von ihm zu fordern, fragt Saladin den für seine Weisheit viel gerühmten Juden nach der einzig wahren Religion. Dieser wittert eine Falle und statt eine direkte Antwort zu geben, erzählt er dem Sultan eine Geschichte über drei Brüder und deren Erbe – die „Ringparabel“.
Lessings Plädoyer für Toleranz und Gleichberechtigung der drei monotheistischen Weltreligionen zählt heute zu den Klassikern der deutschen Literaturgeschichte, dessen humanistische Botschaft auch heute – angesichts von religiösen Vorurteilen, Hass und Fundamentalismus – nichts von seiner Aktualität verloren hat.

Der Aberglauben schlimmster ist, den seinen für den erträglicheren zu halten.“

Gotthold Ephraim Lessing – Nathan der Weise

Inszenierung Susanne Schulz
Bühne und Kostüme Jan Hax Halama

Premiere Sa 23.2.2019 – 19.30 Uhr – Großes Haus

TERMINE

Sa 23.02.2019 - 19.30 Uhr Theater Ansbach - Großes Haus
Do 28.02.2019 - 19.30 Uhr Theater Ansbach - Großes Haus
Fr 01.03.2019 - 19.30 Uhr Theater Ansbach - Großes Haus
Sa 02.03.2019 - 19.30 Uhr Theater Ansbach - Großes Haus
Fr 08.03.2019 - 19.30 Uhr Theater Ansbach - Großes Haus
Sa 09.03.2019 - 19.30 Uhr Theater Ansbach - Großes Haus
Di 12.03.2019 - 10.00 Uhr Theater Ansbach - Großes Haus
Do 14.03.2019 - 19.30 Uhr Theater Ansbach - Großes Haus

Zusatzangebote

Theatermenschen im Dialog So 17.2.2019 – 11.00 Uhr – Foyer
Publikumsgespräch Do 28.2.2019 – im Anschluss an die Vorstellung – Foyer
Theaterpredigt So 10.3.2019 – 10.30 Uhr- St. Gumbertus