Doppelabend

Johann Wolfgang Goethe

Die Leiden des jungen Werther

Schauspiel

Bilder
Video

Der junge Werther hat sich unsterblich in Lotte verliebt. Sie ist seine Traumfrau, er umschwärmt und vergöttert sie. Lotte weiß, was sie will. Sie genießt die Freundschaft mit Werther, ist jedoch mit Albert verlobt. Ihn heiratet sie auch. Werther leidet, Lottes natürliche und offene Art macht ihn wahnsinnig. Er sieht keinen Ausweg mehr und erschießt sich. Goethe traf den Nerv seiner Zeit. Mit den „Leiden des jungen Werther“ schrieb der 24-Jährige einen wahren Bestseller. Paul Sonderegger spürt in seiner Fassung mit Originaltexten aus Goethes Briefroman den Herausforderungen der Liebe aus heutiger Perspektive nach. Wie modern ist Werther?

Inszenierung Paul Sonderegger
Bühne und Kostüme Ruth Krottenthaler
Mit Andreas C. Meyer

Peter Hacks

Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe

Schauspiel

1774 ist ganz Europa vom „Werther“-Fieber ergriffen. Als Charlotte von Stein den Roman liest, möchte sie den Dichter unbedingt kennenlernen. Von der Stunde an, da er sie zum ersten Mal sieht, schreibt er ihr fast 1700 Briefe, Zettel und Billette. Im folgenden Jahrzehnt ist sie, die verheiratete sieben Jahre ältere Frau, seine große Liebe, seine Seelenverwandte und innigste Vertraute. Als er 11 Jahre später vom Hof nach Italien flieht, scheint der Grund in Frau von Stein zu liegen. Während sie versucht, sich zu verteidigen, werden ihr ihre wahren Gefühle in Bezug auf Goethe bewusst. Genau 200 Jahre nach Erscheinen des „Werther“ gelang Peter Hacks ebenfalls ein Welterfolg, der in über 20 Sprachen übersetzt wurde.

Inszenierung Susanne Schulz
Bühne und Kostüme Ruth Krottenthaler
Mit Katja Preuß a.G.

Wir danken der Stadt Naumburg für die Übertragung aller Leistungsschutzrechte für den Doppelabend.

Premiere Sa 21.01.2017 – 19.30 Uhr – Theater hinterm Eisernen

Termine

Zusatzangebote

Theatermenschen im Dialog So 15.01.2017 – 11.00 Uhr – Foyer

Theaterpredigt So 22.01.2017 – 10.30 Uhr – St. Gumbertuskirche