Klassische und moderne Gedichte

Von Goethe bis Morgenstern

Lyrik-Doppelabend mit Claudia Dölker und Gerald Leiß

„Hat der alte Hexenmeister sich doch einmal wegbegeben! Und nun sollen seine Geister auch nach meinem Willen leben.“

Wer kennt sie nicht: Die großen Klassiker der deutschsprachigen Lyrik. Musikalisch, akrobatisch, spielerisch und frisch widmet sich Schauspielerin Claudia Dölker im ersten Teil dieses vielfältigen Programms den Werken großer Autoren wie Johann Wolfgang von Goethe, Hoffmann von Fallersleben oder Theodor Fontane.

„Die Wühlmaus nagt von einer Wurzel das W hinfort, bis an die -urzel.“

Mit viel Liebe zu Sprachwitz, Dadaismus und Wortklaubereien wendet sich ihr Kollege Gerald Leiß dann in der zweiten Hälfte modernen Werken von Christian Morgenstern, Rainer Maria Rilke, Heinz Erhardt und vielen anderen zu. Bunt und abwechslungsreich gestaltet sich dieser kurzweilige Lyrikabend für Gedichtliebhaber und solche, die es werden wollen.

Walle! walle
manche Strecke,
daß, zum Zwecke,
Wasser fließe
und mit reichem, vollem Schwalle
zu dem Bade sich ergieße.

Johann Wolfgang
von Goethe
Der Zauberlehrling

Inszenierung Stefan Becker

Ab Mi 10.1.2020 – 19.30 Uhr – Rotes Kabinett

Termine

Fr 10.01.2020 - 19.30 Uhr Theater Ansbach - Rotes Kabinett
Sa 11.01.2020 - 19.30 Uhr Theater Ansbach - Rotes Kabinett