TRALALA, SO IST DAS LEBEN

EINE HOMMAGE AN GEORG KREISLER

VON UND MIT HARTMUT SCHEYHING UND CLAUDIA DÖLKER

Dienstag, 26.3.2019 – 19.30 Uhr, Theater hinterm Eisernen

Claudia Dölker und Hartmut Scheyhing interpretieren auf eine sehr persönliche Weise Lieder und Geschichten vom Meister des schwarzen Humors.

Kaum einer analysierte die Gesellschaft wie Georg Kreisler: so hintergründig böse, komisch und intelligent. Der Kabarettist, Komponist, Sänger und Dichter begann seine Karriere als jüdischer Emigrant in den USA. Erst in den 1950-er-Jahren wurde er mit Liedern wie „Tauben vergiften im Park“ im deutschsprachigen Raum populär. Kreisler prägte das musikalisch- literarische Kabarett durch seinen schwarzen Humor und Sprachwitz.
Doch neben dem messerscharfen Analytiker gibt es einen poetisch-sensiblen Kreisler. Einen Kreisler, der als Schlusssatz seines Textes „Ein heiteres Wort“ folgende Zeile schreibt: „Wenn die Liebe durch den Menschen ginge, das wäre schön.“