Annekatrin Schuch-Greiff mit Anna Mariani

MALALA
Ein starkes Mädchen

Monolog

Malala Yousafzai erlebt seit ihrer Kindheit den zunehmenden Machteinfluss der Taliban in ihrem Heimatland Pakistan. Als die Unterdrückung der Frauen zunimmt und Mädchen der Schulbesuch verweigert wird, widersetzt sich Malala. In einem Internetblog für die BBC berichtet sie seit ihrem elften Lebensjahr von ihrem Alltag und erreicht so schnell weltweite Aufmerksamkeit. Sie wird zu einem Dorn im Auge der Taliban. Einem Mordanschlag entgeht sie nur knapp. Heute ist Malala die jüngste Friedensnobelpreisträgerin aller Zeiten.
MALALA – EIN STARKES MÄDCHEN erzählt vom fehlenden Recht auf Bildung und dem unbedingten Willen, lernen zu wollen – es ist ein Stück über Zivilcourage und Mut. Der Stücktext wurde von der Regisseurin Annekatrin Schuch-Greiff und Schauspielerin Anna Mariani für das Theater Ansbach entwickelt. Die Inszenierung war 2018 zu den 36. Bayerischen Theatertagen in Fürth eingeladen.

Ein Kind, ein Lehrer, ein Buch und ein Stift können die Welt verändern.

Malala

Inszenierung & Ausstattung Annekatrin Schuch-Greiff

Ab Sa 1.2.2020 – 19.30 Uhr – Rotes Kabinett

TERMINE

Sa 01.02.2020 - 19.30 Uhr Theater Ansbach - Rotes Kabinett
Sa 08.02.2020 - 19.30 Uhr Theater Ansbach - Rotes Kabinett